Studio für traditionelles und innovatives Yoga

Übung macht den Meister

Tradition ist nicht das Bewahren der Asche, sondern das Schüren der Flamme.” *

Nüchtern und zweck­mäßig — so präsen­tiert sich das Ash­tan­ga Yoga Cen­ter in der Förstereis­traße in der Dres­d­ner Neustadt. Ein geräu­miger, heller und ruhiger Übungsraum, Yoga­mat­ten, Deck­en, Kissen. Kein Schnickschnack, son­dern Konzen­tra­tion auf das Wesentliche.

Yoga wird seit Jahrhun­derten vom Lehrer auf den Schüler weit­ergegeben. Wir ste­hen also in ein­er lan­gen Tra­di­tion. Aber wir sind nicht dog­ma­tisch, d.h. wir scheuen uns nicht davor, Altherge­bracht­es zu verän­dern, wenn sich das als sin­nvoll und nüt­zlich erwiesen hat.

Auch wenn Yoga mehr als nur Gym­nas­tik ist — In unseren Übungsstun­den stellen wir ganz bewusst die Arbeit am und mit dem Kör­p­er in den Vorder­grund, nicht die spir­ituellen Aspek­te. Über die Erfahrung des Atems und des Kör­pers eröff­nen sich in der Regel ganz von selb­st neue, tief­ere Dimen­sio­nen der Prax­is.

Mit unseren Ange­boten im →Ash­tan­ga Vinyasa Yoga und →Yin Yoga deck­en wir eine große Band­bre­ite inner­halb des soge­nan­nten Hatha Yoga ab — von sportlich-dynamisch bis ther­a­peutisch-san­ft. Die Kurse sind zudem als gesund­heitliche Präven­tion­s­maß­nahme von den Krankenkassen →zer­ti­fiziert.

Weil viele Men­schen heutzu­tage die meiste Zeit sitzend ver­brin­gen und nur wenig Gespür für ihren Kör­p­er haben, leg­en wir großen Wert auf eine kor­rek­te Aus­rich­tung beim Prak­tizieren der Übun­gen. Die Prinzip­i­en intel­li­gen­ter Bewe­gung aus der →Spi­ral­dy­namik®, die wir in unseren Kursen ver­mit­teln, ver­min­dern die Ver­let­zungs­ge­fahr und helfen, den Kör­p­er wieder pos­i­tiv wahrzunehmen.

 

* Jean Jaurès (1859–1914), franz. Historiker und Politiker